Samstag, 22. April 2017

DEATHLINE - EWIG DEIN - JANET CLARK [REZENSION]

Bildquelle
Deathline-Ewig Dein | von Janet Clark | Verlag: cbj | Erscheinungsdatum: 20.03.2017 | Hardcover | 392 Seiten | Preis:16,99€ hier kaufen


Klappentext
Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.

Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.

Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...


Meinung
Vorab ein großes Dankeschön an den Verlag für das Zusenden des Buches als Rezensionsexemplar. 
Eigentlich wollte ich das Buch gar nicht lesen, weil es was mit Pferden zu tun hat und ich Pferde wirklich hasse, aber als es dann vom Verlag versandt wurde, habe ich mich natürlich auf die Geschichte gefreut. Vor allem weil ich fast nur Gutes gehört habe.

Das Cover ist traumhaft. Die Schrift ist aus Sternen zusammengefügt und der Hintergrund ist dunkel gehalten, wie die Nacht. Nur das Format ist etwas komisch. Das Buch ist so groß und passt dementsprechend von der Höhe nicht neben meine anderen Bücher.
Die Handlung beginnt mit einer Erzählung von Josie. In der erklärt sie, warum sie eine Yowama-Legende zu befolgen als einzigen Ausweg sah. Somit startet die fesselnde Geschichte um diese Legende und wie sie Josies Leben verändert. 
Mir hat besonders gut gefallen, dass es soviel Mysterium um Ray, einen Greeny und natürlich die große Liebe der Protagonistin, gab. Ich wusste nie was jetzt wirklich los war mit ihm und was er für ein Geheimnis hat. Das Buch war nicht leicht durchschaubar, was ich natürlich echt positiv finde.
Jedoch gibt es einen Aspekt der mich wirklich gestört hat und es waren erstaunlicher Weiße nicht die Pferde. Nein, was mich gestört hat, war der Insta-Love Aspekt. Meiner Meinung nach, war es auch kein Insta-Love der guten Seite. Für mich war es einfach unlogisch beziehungsweise zu schnell. Man kann es damit erklären, dass sie ja diese Riten gemacht hat, um die große Liebe zu finden und sich so ihre Bestimmung erfüllt hat, aber ich weiß nicht. Die Liebesgeschichte hat mich nicht so berührt, wie sie es wahrscheinlich sollte.
Aber dafür, dass ich die Liebesgeschichte nicht mochte, fand ich die Freundschaft zwischen Josie, Dana und Gabriel umso besser. Sie halten zusammen komme was wolle und helfen sich gegenseitig. Denn alle haben eine harte Zeit im Buch, aber keiner wird zurück gelassen. Das fand ich wirklich super, weil es zeigt, dass es auch noch andere Menschen in Josies Umfeld gibt, die sie liebt. Sie hat also nicht ausschließlich Augen für Ray.
Die Charakterausarbeitung war wundervoll. Alle Personen hatten eine Vergangenheit, Geheimnisse und Dinge, die sie einfach besonders machen.
Josie hat mir somit richtig gut gefallen. Sie hat extrem viel um die Ohren und meistert Aufgaben in einem Tag, die normale Menschen wahrscheinlich nicht einmal in 48 Stunden schaffen würden. Die Liebe zu ihren Freunden und Familie ist umwerfend, was sie einfach viel sympathischer macht, als sie sowieso schon ist. Außerdem hat sie nicht nur die klischeehaften Teenie-Probleme, sondern tatsächlich ernste Probleme, die sie als Teenager eigentlich nicht haben sollte. 
Ray ging mir ehrlich gesagt ein wenig auf die Nerven mit seinem hin und her. Ich mag einfach nicht dieses 'Oh nein, ich darf dich nicht lieben', was am Ende doch sowieso niemanden interessiert. Aber auch das hat sich im Laufe der Handlung gebessert und er wurde immer sympathischer.

Fazit
,,Deathline - Ewig Dein'' von Janet Clark ist ein sehr gelungenes Buch, dass alle Western, Pferde und Mythen-liebende Menschen lesen sollte. Die Charaktere sind zum verlieben und die Freundschaft zwischen Josie, Dana und Gabriel ist hinreißend. Alles in allem gebe ich dem Buch 
4 von 5 Sternen
weil mich der Insta-Love Faktor gestört hat und auch Ray mir anfangs etwas auf die Nerven gegangen ist.
Ich würde mich freuen, wenn ihr ein Abo dalasst und hoffentlich sehen wir uns bei meinem nächsten Post wieder.

Alles Liebe
Anja❤





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen